0 0

Scherenschnitte und Fensterbilder - Märchen

Artikelnummer: 1515

21 verschiedene, motivisch vereinfachte Vorlagen zum Bemalen oder Ausschneiden von Märchenmotiven

Scherenschnitte und Fensterbilder - Märchen

Das vorliegende Material „Scherenschnitte und Fensterbilder: Märchen“ bietet 21 verschiedene, motivisch teilweise vereinfachte Vorlagen zum Bemalen oder Ausschneiden und Hinterkleben.

Hauptsächlich handelt  es  sich  um  Motive  zu  den  bekanntesten  Märchen  der  Gebrüder Grimm  wie  „Aschenputtel“,  „Brüderchen  und  Schwesterchen“,  „Das  Rumpelstilzchen“, „Das tapfere Schneiderlein“, „Der Froschkönig“, „Der gestiefelte Kater“, „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“, „Die Bremer Stadtmusikanten“, „Die drei Federn“, „Die goldene  Gans“,   „Die  Sterntaler“,  „Dornröschen“,   „Frau  Holle“,   „Hänsel  und Gretel“, „Rapunzel“, „Rotkäppchen“, „Schneewittchen“ und „Tischlein deck dich“. Motive zu den drei Märchen von Hans Christian Andersen „Das hässliche junge Entlein“, „Des Königs neue Kleider“ und „Die Prinzessin auf der Erbse“ werden ebenfalls als Vorlage angeboten.

Die Vorlagen lassen sich entweder auf weißes Papier kopieren und einzeln bemalen oder auf  die  Rückseite  von  bunten  oder  schwarzen  Karton  übertragen/  abpausen,  um  ihre Formen   mit   Messer,   Cutter   oder   Schere,   je   nach   Leistungsfähigkeit   der   Bastelnden, auszuschneiden.

Jedes Motiv wird daher erstens einmal in seinen Umrissen und zweitens mit schwarz markierten Flächen (als Negativ) angeboten, wobei die schwarz gekennzeichneten Flächen   jene          sind,      die           ausgeschnitten             werden   sollen.    Einen    Teil    der    fertigen Beispiellösungen, Vorlagen und Negative sieht man auf dem Titelbild dieses Heftes. Tipp: Einfacher gestaltet sich das Ausschneiden, wenn die Vorlagen auf A3 vergrößert werden. Die          Bilder    können    zur     Binnendifferenzierung    durch    weitere,    selbst    gestaltete Papierelemente aus Transparentpapier, die mit in die Vorlage geklebt werden, erweitert werden. Besonders unauffällig gelingt dies bei schwarzem Tonkarton.

Die fertigen Ergebnisse ohne hinter geklebten Transparentpapierelementen können laminiert und so leicht als Bilder an Fenstern oder Wänden aufgehängt werden. Sie lassen sich anschließend dadurch wieder leichter entfernen!

Herausgeber criAvis -Verlag